Am Freitagabend erschütterten Schüsse die Burgunderstraße in Stuttgart-Zuffenhausen. Gegen 21.10 Uhr meldeten Zeugen Schüsse im Bereich eines Gastronomiebetriebes und alarmierten sofort die Polizei. Bei dem Vorfall wurde ein Mann schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Eine Fahndung nach den Tätern blieb bislang erfolglos

Ein Polizeihubschrauber war im Einsatz und die S-Bahn-Verkehr an den Haltestellen Zuffenhausen und Neuwirtshaus musste zwischen 21.45 Uhr und 23.40 Uhr gesperrt werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Tathergang und möglichen Tatverdächtigen aufgenommen. Ob ein Zusammenhang mit zurückliegenden Schussabgaben auch in umliegenden Landkreisen besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer +4971189905778 bei den Beamten der Kriminalpolizei zu melden. Die Anwohner sind besorgt und verängstigt. „So etwas haben wir hier noch nie erlebt“, sagte ein Anwohner der Burgunderstraße. „Wir hoffen, dass die Polizei schnell die Täter findet und für Sicherheit sorgt.“

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Vorfall um eine gezielte Tat handelt

Es gibt bisher keine Hinweise auf eine terroristische Tat oder eine Gefahr für die Bevölkerung. Die Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, wachsam zu sein und verdächtige Aktivitäten sofort der Polizei zu melden.

Die Kriminalpolizei setzt alles daran, den Tathergang und die Hintergründe der Tat aufzuklären und die Täter zur Verantwortung zu ziehen. Die Polizei bittet um Verständnis, dass aufgrund der laufenden Ermittlungen keine weiteren Informationen bekannt gegeben werden können.

Vorheriger Artikel131 Einsatzkräfte bei Brand in Minstedt
Nächster ArtikelPolizei Kaiserslautern: 33-jährige Frau baut betrunken Unfall