Bild vom Unfallort

Bei einem spektakulären Unfall haben sich am Samstag (1. April) zwei Insassen eines Kleinwagens schwere Verletzungen zugezogen. Ein Fiat war auf einem abschüssigen Gelände außer Kontrolle geraten und landete kopfüber auf der Terrasse eines Einfamilienhauses. Eine 41-jährige Gummersbacherin hatte gegen 14.40 Uhr mit ihrem Fiat den Parkplatz eines Mehrfamilienhauses an der Alexander-Fleming-Straße befahren.

Für die Bergung des Autos musste ein Kranwagen anrücken, der den Unfallwagen über das Haus hinweg hob

Aus noch nicht geklärter Ursache verlor sie dabei die Kontrolle über Ihren Wagen. Am Ende einer abschüssigen Zufahrt durchbrach der Fiat zunächst ein Geländer und geriet in die dortigen Grünanlagen. Auf dem weiter abfälligen Gelände legte das Auto noch etwa 50 Meter zurück, wobei es eine Hecke durchbrach, sich überschlug und schließlich mit dem Dach nach unten auf der Terrasse eines Einfamilienhauses zum Stillstand kam. Die Fahrerin sowie ihr 42 Jahre alter Beifahrer zogen sich dabei schwere Verletzungen zu.

Anwohner halfen den beiden Verletzten aus dem Auto. Rettungswagen brachten sie zur Behandlung in das nahegelegene Krankenhaus. Für die Bergung des Autos musste ein Kranwagen anrücken, der den Unfallwagen über das Haus hinweg hob. Die Polizei stellte den Fiat sicher, da ein technischer Defekt nicht auszuschließen war.

Von Redaktion